Skip to main content

Prepaid Datentarife

Prepaid Datentarife
 
Prepaid Datentarife sind für Nutzer geeignet, die sich nicht über einen längeren Zeitraum an einem Anbieter binden wollen, oder diesen als Zweittarif nutzen möchten. Auch für diejenigen, die eher wenig telefonieren und nicht häufig im Internet unterwegs sind, kann eine Prepaidkarte im Internetflatrate die richtige Wahl sein.
 

Welche Vorteile bringt ein Prepaid Datentarif mit sich?

Nutzer mit Prepaidkarten bleiben stets flexibel, was die Wahl der Anbieter und Tarife angeht, denn es besteht keine vertragliche Bindung mit einem bestimmten Provider. Durch die Wahlfreiheit von Prepaid Datentarifen können Nutzer jederzeit den Tarif wählen, der ihrem Nutzerverhalten am besten entspricht. Auf diese Weise lässt sich so mancher Euro sparen. Ein weiterer Vorteil ist die mobile Nutzung von Notebooks und Tablets, denn mit diesen mobilen Datentarifen gehen Nutzer jederzeit an jedem Ort online.

 

Welche mobilen Flatrates gibt es?

Welcher Tarif am besten zu ihnen passt, ist abhängig von dem Nutzerverhalten. Für Kunden, die Internet über Smartphone, Tablet, oder das Notebook häufig nutzen, eignet sich am besten eine Monatsflatrate. Im Einzel- und Fachhandel gibt es ein breit aufgestelltes Angebot von Prepaid Karten mit Internet Flatrate. Hier haben die Kunden die Wahl zwischen unterschiedlichen monatlichen Pauschalbeträgen, mit denen sie ohne Zeitlimit im Internet surfen können. Abhängig von dem gewählten Datentarif ist die Bandbreite allerdings begrenzt. Mal wird die Datenübertragung ab 500 Megabyte gedrosselt, mal bei ein, zwei oder fünf Gigabyte.

Die Monatsflatrate ist auch für Kunden geeignet, in deren Wohngebiet die Infrastruktur für DSL-Anschlüsse zu wünschen übrig lässt. Für Wenigsurfer bieten sich Zeittarife an. In diesem Fall wird die tatsächlich genutzte Zeit im Internet abgerechnet. Meistens handelt es sich um Tagestarife, die für alle Kunden geeignet sind, die nur hin und wieder das mobile Internet über Smartphone, Tablet oder Notebook nutzen.

 

Wie funktioniert mobiles Internet?

Der Zugang für mobiles Internet ist denkbar einfach. Die Kunden kaufen eine Sim Prepaid Karte mit dem gewünschten Datenvolumen. Eine Prepaid Sim Karte ist für jedes beliebiges Smartphone geeignet. Diese wird in das Gerät eingelegt und schon kann es losgehen.

Wo sind Prepaid Sim Karten erhältlich?

Diese günstige Mobilfunkalternative zu Verträgen ist sowohl im Einzel- als auch Fachhandel erhältlich. Discounter wie Aldi, Lidl, Blau.de und Congstar bieten ihren Kunden ein gut sortiertes Sortiment unterschiedlicher Mobilfunktarife an. Auch bei Tchibo, im Fachhandel wie Media Markt, oder Saturn, sind diese Prepaidtarife erhältlich.

 

Gibt es Datentarife für Notebooks?

Wer mit seinem Notebook online gehen möchte, kauft einen LTE USB Stick ohne Vertrag, der auf das Mobilfunknetz damit zugreifen kann. Zu beachten ist jedoch, dass es sich nicht um einen WLAN-Stick handelt, der lediglich die Verbindung zu einem bestehenden WLAN-Netz aufbaut, sich jedoch nicht in das Mobilfunknetz einwählt. Daher brauchen Kunden, die ihr Notebook auch unterwegs nutzen möchten, unbedingt einen LTE USB Sick ohne Vertrag. Eine Prepaid Sim Karte wird in den Surfstick eingelegt, der wiederum in den Anschluss des Notebooks gesteckt wird. Auch für Notebooks gibt es ein breit aufgestelltes Angebot unterschiedlicher Datentarife, zum Beispiel Tages- oder Wochentarife. Wie beim Handy wird auch in diesem Fall die Übertragung der Datengeschwindigkeit gedrosselt, sobald das entsprechende Datenvolumen aufgebraucht ist.

 

Gibt es auch beste Datentarife für Tablets?

Kunden, die häufig über das Tablet ins Internet gehen, brauchen eine direkt in das Gerät eingelegte Micro-SIM-Karte. Diese funktioniert ähnlich wie eine Sim Prepaid Karte für das Smartphone, oder ein LTE USB Stick ohne Vertrag für das Notebook.

 

Gibt es Datentarife für das Surfen im EU-Ausland?

Viele Kunden nutzen ihre mobilen Datentarife auch im EU-Ausland, zum Beispiel im Urlaub oder auf Geschäftsreisen. Seit der Gesetzes-Novellierung im Juni 2017 surfen deutsche Nutzer im EU-Ausland zu den gleichen Konditionen wie in Deutschland. Seit der Verabschiedung der entsprechenden Datenroaming-Regelung fallen für Telefonie und Internetnutzung im EU-Ausland keine Zusatzkosten mehr an. Das zugrundeliegende Konzept lautet „Roam like at Home“, was besagt, dass Nutzer das Datenvolumen ihrer mobilen Datentarife zu denselben Bedingungen wie Zuhause nutzen. Allerdings besteht in dieser Hinsicht noch eine sogenannte „Fair Use Policy“. Diese besagt, dass Nutzer ihren deutschen Datentarif, der mitunter günstiger sein kann, als Angebote im Urlaubsort, nicht dauerhaft im EU-Ausland nutzen sollen.

 

Worauf sollten Kunden bei der Auswahl des mobilen Datentarifs achten?

Neben dem Preis ist auch die Verfügbarkeit mobiler Datenfunknetze ein wichtiger Auswahlfaktor. Nicht überall in Deutschland bestehen in dieser Hinsicht dieselben guten Voraussetzungen. Häufig lässt der Ausbau der Mobilfunknetze zu wünschen übrig und in vielen Gegenden gibt es Funklöcher. Auch ist der Mobilfunkstandard überall in Deutschland derselbe. Die Angebote der Discounter bieten in manchen Fällen nicht dieselbe Datengeschwindigkeit wie die großen Netzbetreiber. Ferner haben nicht alle Provider Zugang zum Hochgeschwindigkeitsstandard LTE. Auch die in der Prepaid Karte mit Internetflatrate enthaltenen Leistungen wie Telefonie fallen unterschiedlich aus.

 

Prepaid Global

Handynutzer, die viel im Ausland unterwegs sind, sollten sich für eine SIM-Karte des Anbieters Prepaid Global entscheiden. Dieser bietet weltweit günstige Tarife für Reiseziele in Amerika, Europa, Asien und Afrika an. Das breit aufgestellte Angebot bietet für jeden Nutzer die jeweils günstigste Lösung ohne Vertrag und zusätzliche Kosten.

 

Fazit aufladbare Handykarte ohne Vertrag

Das Angebot an Mobilfunktarifen ist breit aufgestellt, sodass jeder Nutzer das den passenden Datentarif findet. Eine Prepaid Karte mit Internet Flatrate eignet sich für alle Kunden, die sich nicht langfristig an einen Anbieter binden möchten und Wert auf Wahlfreiheit hinsichtlich der Datentarife legen. Auch für Wenigsurfer oder als Zweittarif für die mobile Internetnutzung mit Notebook oder Tablet, eigen sich Prepaidkarten für das Mobilfunknetz hervorragend.